Kunstrecht - Rechtschutz für Urheber und ihre Werke

Was mittlerweile häufig als „Kunstrecht“ bezeichnet wird, umfasst eine Vielzahl von Rechtsgebieten: Angefangen beim Urheberrecht, das sich mit den materiellen und ideellen Rechten des Künstlers an seinem Werk befasst, über Steuer-, Straf- und Verfassungsrecht bis hin zum Zivilrecht, das sowohl allgemeine Regelungen zur Wirksamkeit von Verträgen und zu Haftungsfragen umfasst, als auch z. B. Arbeitsrecht und Versicherungsrecht. Ob Kaufvertrag, Miete oder Leihvertrag, ob Galerievertrag, Verlagsvertrag oder ein Vertrag über das Leasing von Kunstwerken – stets gelten die Regelungen des allgemeinen Zivilrechts.

 

Urheberrecht

Das Urheberrecht ist ein immaterielles Recht – es knüpft an das immaterielle Werk an. Das ist für Werke der Musik und der Literatur leicht verständlich: Der Komponist hat ein Recht an dem von ihm komponierten Werk der Musik, also an Melodie und Komposition nicht an der Darbietung. Der Schriftsteller macht sein Urheberrecht nicht am gedruckten Buch als Gegenstand geltend, sondern am Schriftwerk unabhängig davon, in welcher Form dieses vervielfältigt wurde. Dasselbe gilt grundsätzlich auch für Maler und Bildhauer, nur dass das Urheberrecht dem Künstler bei Werken der bildenden Kunst zusätzlich ein Recht am Werkstück selbst gewährt. Ihre Rechte als Künstler stellen wir Ihnen im Detail ausführlicher dar.

Ihre Rechte als bildender Künstler

Als Maler und/oder Bildhauer gewährt Ihnen das Urheberrecht eine Vielzahl von besonderen Rechten, die unmittelbar an Ihrem Werk – an Ihrem Bild bzw. an Ihrer Skulptur – anknüpfen.

Ihre Rechte als Architekt

Consectetur adipiscing elit. Inscite autem medicinae et gubernationis ultimum cum ultimo sapientiae comparatur.

Ihre Rechte als Musiker

Consectetur adipiscing elit. Inscite autem medicinae et gubernationis ultimum cum ultimo sapientiae comparatur.


Ihre Rechte als Autor

Ihre Rechte als Fotograf

Ihre Rechte als Grafiker


Ihre Rechte als Modedesigner

Ihre Rechte als Schauspieler

FAQ Urheberrecht